Mandelmus selbstgemacht – Omniblend

Ich möchte euch gerne zeigen wie Ihr Mandelmus selbermachen könnt. Voraussetzung hierfür ist allerdings ein guter Hochleistungsmixer. Es muss kein Mixer sein der 600 € oder mehr kostet. Ich habe mir vor 6 Jahren den http://omniblend.de/6-standmixer

zugelegt mit dem ich sehr zufrieden bin und der nun seit 6 Jahren täglich mindestens einmal im Einsatz ist! Er kostet 230 €, überzeugt mit einem 3 PS starken Motor und und hat noch keine Schäden gehabt.

Aber nun zum Rezept:

5 Tütchen gestieftelte oder gehackte weisse Mandeln ( die sind geschält und dann erhält du weißes Mandelmus ) 

Die Mandeln auf einem Backblech ausbreiten und kurz in den Ofen ( 180 ° ) bis sie Farbe annehmen und duften. Nich zu lange drin lassen!

Nun gibst du die Mandeln in den Mixer und betätigst 2-3 mal die Pulse-Taste, dann sind sie gemahlen.

Jetzt kannst du mit dem Mixen beginnen. Diesen Vorgang mehrmals machen.

Ich betätige die 30-Sekunden-Taste. Mit dem Stößel ein wenig nachdrücken. Nun lässt du die Masse 10-15 Minuten ruhen. In dieser Zeit kann das Mandelöl austreten und erleichtert mit jedem weiteren Mixgang diesen und führt dann zur cremigen Masse. 

so sieht dann das fertige Mandelmus aus. 

Wenn ich das Mandelmus dann ins Glas gefüllt habe, klebt ja doch noch etwas im Mixer, ich gebe dann ein großes Glas Wasser hinein, mixe es gut und erhalte dann noch ein Glas frische Mandelmilch.

Ich wünsche dir viel Freude mit Deinem selbstgemachten Mandelmus!

Sybille

 

Braune Sauce vegan

Heute möchte ich gerne mein Rezept für vegan braune Sauce vorstellen. Als ich noch Fleisch aß, war das Beste an den Fleischgerichten immer die Sauce. Und auf die muss ich nicht verzichten, weil das nachfolgende Rezept wirklich klasse ist!

Du benötigst:

Suppengrün ( z.B. eine Möhre, ein Stück Sellerie, ein Stück Lauch )                    

ca. 1 EL Tomatenmark

ca. 2 EL Vollkornmehl

ein halbes Glas Rotwein

Gemüsebrühe

Pfeffer und Salz ( Salz vorsichtig, da die Gemüsebrühe schon sehr würzig ist )

Und los geht’s:

Gemüse putzen und würfeln und in Öl gut anbraten

Wenn das Ganze schön angebraten ist und sich die Röstaromen schön entfaltet haben gibst Du das Tomatenmark hinein und brätst es mit an bis es bräunlich ist.

Nun streust Du das Mehl darüber, verrührst es gut und löschst dann mit dem Rotwein ab. Gut verrühren, damit sich keine Klümpchen bilden.

Dann Gemüsebrühe hinzugeben und immer gut rühren. Soviel Brühe hinzugeben, bis es Deine gewünschte Konsistenz hat. 

Abschmecken und dann darf serviert werden!

 Guten Appetit!!

Sybille

Badezimmer-plastikfrei

Heute zeige gibt es einen Einblick in unser Badezimmer-plastikfrei, in dem wir schon auf einem sehr guten  Weg sind. Los geht’s:

plastikfreie Dusche

Duschvorhang aus Rosalie-Stoff von IKEA genäht. Er ist aus 100 % Baumwolle und wird ab und zu in die Waschmaschine gesteckt.

plastikfrei rasieren

Hier ist das Rasiertablett von meinem Herzbuben. Rasierhobel, veganer Rasierpinsel. Rasierseife, Aftershave und gehäkelte Gesichtswaschtücher. 

Rasierseife

Rasierseife in Grossansicht 🙂 und sie duftet soooo fein!!!! Kann gar nicht aufhören am Herzbuben rumzuschnüffeln.

plastikfrei und vegan rasieren

Rasierhobel und Rasierpinsel

vegan und palmölfreie Seife ohne Plastikverpackung!

Handseife von der Manufaktur Sauberkunst. Vegan und palmölfrei.

Duschseife, ebenfalls von Sauberkunst.

Shampoo-Seife , von Sauberkunst.

Nagelbürste und Duschbürste

selbst gemachte Deo-Creme, da weiss man was drin ist 🙂

Zahnbürste

plastikfreie Wattestäbchen

selfmade, Rezept folgt

selbst gemachte Zahncreme

selbst gemachtes Mundwasser

selbst gemachter WC-Reiniger

Orangenreiniger, Rezept folgt

und gereinigt werden muss das Bad ja auch mit dem selbst hergestellten Orangenreiniger

Im Bad haben wir schon gut einiges erreicht. Wenn ich überlege wieviele Flaschen, Tuben, Döschen usw. früher da rumstanden…..

Hier geb ich Euch noch die Bezugsquellen:

Wattestäbchen und Zahnbürste: http://www.hydrophil.com

Rasierzubehör: http://www.muehle-shaving.com

Seifen: http://www.sauberkunst.de

Soviel erstmal zu unserem Badezimmer auf dem Weg zur plastikfreien Zone.

Sybille

 

Vegane Wurst im Glas – einfach selbstgemacht

Vegane Wurst selbstgemacht…

Warum schreibe ich das in der Rubrik “ plastikfrei „?

Ganz einfach; wenn du vegane Wurstalternativen kaufst findest du diese ausschliesslich in Plastik verpackt. Ich habe also lange gestöbert und ein tolles Rezept gefunden das uns alle sehr begeistert:

www.petazwei.de/seitanwurst-im-glas

img_3730

Zuerst alle trockenen Zutaten vermischen

img_3729

dann die feuchten Zutaten vermischen

img_3731

und diese dann mixen

 

trockene und feuchte, gemixte Zutaten werden dann miteinander vermengt, ich habe das Ganze mit den Händen verknetet, das ging sehr gut.

img_3732

Dann habe ich die Masse in Sturzgläser gefüllt, aber nur ca. 3/4 als Füllmenge reingeben

Die gefüllten Gläser verschliessen mittel Twist-off-Deckel oder mit Einweck-Glasdeckeln.

Anschliessend in einen breiten Topf stellen, der mit Wasser gefüllt ist, das die Gläser zur Hälfte umschliesst. Das Ganze nun 1 Stündchen köcheln lassen.

img_3733

und so sieht die Vurst aufgeschnitten aus:

img_3759

Sie schmeckt sehr sehr würzig, lässt sich super schneiden und kann auch gewürfelt oder geschnetzelt gebraten werden. Die Zutaten hatten Bio-Qualität, so dass Du eine hochwertige, leckere Wurst herstellen kannst. Leider gibt’s das Seitan-Fix im Plastikbeutel. Aber bei der Menge hergestellter Wurst spare ich im Vergleich zu gekauften Wurstpackungen schätzungsweise 10-12 Wurstverpackungen. Da kann ich mit dem Seitanbeutel leben.

Tipp:Tofu bekommt man auch im Glas, erhältlich in den Denn’s Biomärkten. 

Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

Sybille ♥

 

 

 

 

Zahnbürste Wattestäbchen plastikfrei

Ich habe meinen ersten Einkauf bei der Fa. www.hydrophil.biz getätigt und muss sagen, ich bin sehr begeistert.

Das Päckchen kann ohne jegliches Plastik an. Zum Polstern wurden Pappschnipsel benutzt und kein Steropor. Die Lieferzeit war sehr kurz. 

Hier nun die Fotos:

fullsizeoutput_547

Päckchen hab ich vergessen zu fotografieren

img_3755

Zahnbürste eingewickelt in Papier

fullsizeoutput_548

Voilà..

fullsizeoutput_549

fullsizeoutput_54a

Ich finde sie viel besser als die „labberigen“ Plastikstäbchen. Mein Schatz ist auch begeistert.

Ofengemüse – wir läuten den Herbst ein

Ofengemüse geht immer 🙂

Das sind die Zutaten 🙂

img_3624

Hokkaido, Süsskartoffeln, Möhren, Champignons, Spinat, Peperoni, Mangold, Bulgur, Knobi 

Tipp zum Zerkleinern des Hokkaido:

Erst das obere Ende ( den Zipfel ) und das untere Ende flach abschneiden. Dann den Kürbis, der nun gut steht, einmal halbieren. Das Messer sollte scharf und lang sein. Dann die beiden Hälften mit einem Löffel aushöhlen. Nun lassen die Hälften sich recht gut in Streifen und anschliessend in Würfel schneiden.

Zum Rezept geht es hier entlang. 🙂

Und so sieht es vor dem Verzehr aus:

img_3626

Das ist die vegane Version mit normalem Histamingehalt

img_3627

Und das ist mein Tellerchen in der histaminarmen Version. Hier habe ich den Spinat und die Champignons durch Mangold ersetzt und beim Dressing ( Honig wurde durch Agavendicksaft ersetzt) den Essig weggelassen.

Es hat sehr gut geschmeckt! 🙂

Ich wünsche Euch einen schönen Start ins Wochenende!

Sybille ♥

 

 

Histaminarme Ernährung – Urtikaria

Warum ernähre ich mich histaminarm?

Tja, freiwillig sicher nicht. Am 1.6.2015 wurde ich an der Schulter operiert ( Rotatorenmanschettenruptur ). Infolge dieser OP zog ich mir eine Druck-Urtikaria zu. Bis ich mal wusste, dass ich an Urtikaria leide und warum usw. verging einige Zeit die ich mit vielen juckenden und zur Verzweiflung bringenden Quaddeln verbrachte. Hin und wieder auch mit geschwollener Lippe, was schon recht beängstigend ist. Die Quaddeln bedeckten den kompletten Körper und es war sehr schwer dem Wunsch Wiederstand zu leisten sich den Körper blutig zu kratzen. Erstmal half mir dann die Einnahme von Fenistil etwas und einmal auch Kortison ( Schwellung des inneren Halses ). Als die Diagnose Druck-Urtikaria klar war verbrachte ich viele Stunden mit Lesen und Recherchieren. Das Ergebnis fasse ich mal kurz zusammen: Bei der Urtikaria ist der Körper aus der Spur und schüttet wie blöd Histamin aus, was dann zu den schönen Quaddeln führt. Unsere Lebensmittel enthalten alle Histamin. Manche viel, manche wenig. Führe ich mir nun unkontrolliert auch hoch histaminhaltige Lebensmittel zu verstärke ich logischerweise meine Symptome. Im Umkehrschluss kann ich nun also mit einer histaminarmen Ernährung meine Symptome lindern und wirklich gut mit der Urtikaria leben. Es bedeutet aber auch auf sehr vieles zu verzichten. Das ist es mir aber Wert, da ich nur ab und an mal eine Fenistil brauche und sonst nichts. Ich nehme keine DAO-Hemmer und auch sonst keine Medis. Eine tolle Tabelle über verträgliche und nicht verträgliche Lebensmittel fand ich hier: www.mastzellaktivierung.info/de/einleitung.html

Die Zutaten die ich gut vertrage sind wirklich recht wenige, z.B. 

Kartoffeln, Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini, Möhren, Mangold, Kürbis, Blattsalate, weisse Zwiebeln, Salz, Zucker, Kurkuma, Zimt, Petersilie, Basilikum, Dinkel, Hartweizen, Reis, Bulgur, Couscous, Melone, ausser Wassermelone, Aprikosen, Trauben, Heidelbeeren, Äpfel ( am besten säuerliche ), Leitungswasser, stilles Wasser, Apfel-Direktsaft, Traubensaft, Fencheltee. Alle Lebensmittel am besten in Bio-Qualität. 

Ich habe mir dann einige Kochbücher zur histaminarmen Ernährung angesehen, die sind komplett unbrauchbar, da viele histaminreiche Zutaten verwendet werden. Also bleibt einem nichts anderes übrig als eigene Rezepte zu entwickeln. Wie glücklich ich war als ich den Rührkuchen gebacken und vertragen habe… 🙂

Meine Rezepte stelle ich nach und nach hier ein, weil es wirklich schwierig ist richtige histaminarme und verträgliche Rezepte zu finden. 

Zudem ernähre ich mich seit kurzem zuckerfrei, was mir richtig gut tut und noch erstaunlich leicht fällt, ich bin nämlich eigentlich ein absoluter Zucker-Junkie! Mal sehn, wie lange ich das schaffe.

Was Getreide angeht zum Backen etc. da kann ich wärmstens www.chiemgaukorn.de empfehlen!! Dort gibt es ökologisch angebauten Urdinkel und Emmer und Einkorn. Sehr lecker finde ich das Einkorn, es hat einen leicht nussigen Geschmack, schmeckt im Waffelteig sehr gut!!

Ach ja, durch meine sehr konsequente Ernährung habe ich am Tag eine bis zwei Quaddeln… das ist alles. Es gibt auch schonmal einen quaddelfreien Tag. Aber es gibt auch bei mir mal ein Ausbüchsen. Hab mir mal ein Glas Cola gegönnt. Daraufhin 3 Tage massive Quaddeln und Fenistil. Aber beim Trinken war es echt geil! 🙂

 

Rührkuchen histaminarm

img_3364
200 g Mehl
30 g Speisestärke
90 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
40 ml Rapsöl
140 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
Fett für die Form
Mehl zum Bestäuben

Zuerst die trockenen Zutaten vermischen, dann das Öl und anschliessend das Mineralwasser zugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Eine Gugelhupf-Form fetten und mit Mehl bestäuben, dann den Teig hineingeben. Im vorgeheizten Backofen ( 180 ° Ober-und Unterhitze, oder 160° Heissluft ) 45-50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

Vegan ist er natürlich auch, aber mir ist wichtiger, daß er im histaminarmen Bereich gelistet ist, weil es ganz schwer ist süße und leckere histaminarme Rezepte zu finden. 🙂

 

About me

img_2928

Als Kind der Fünfziger habe ich noch eine Zeit miterlebt in der man mit der Milchkanne frische Milch kaufte, das Essen im Henkelmann verstaute und Wasser aus Plastikflaschen gab es auch noch nicht.

Mittlerweile fangen wir wieder an umzudenken und bewegen uns Richtung “ Back to the roots „.

Als ich vor 6 Jahren mit meiner veganen Ernährung startete blieb es nicht allein bei der neuen Ernährungsform. Der Entschluss zog weitere Kreise; ich begann über unser Konsumverhalten nachzudenken, über unseren Fussabdruck usw.

Je mehr ich darüber nachdenke und lese umso mehr erkenne ich wie weit ich noch von einer wirklich guten Lebensweise, die für unseren Planeten und unsere Enkelchen so wichtig ist, entfernt bin.

Der Weg ist das Ziel und meinen Weg möchte ich mit Euch teilen.

Es geht um leidfreie Ernährung und Lebensweise. Es geht um Konsumverzicht. Um Tauschen statt kaufen. Reparieren statt neukaufen. Verschenken statt wegwerfen. Man kann sehr viel tun!! Und jeder kleine Schritt führt in die richtige Richtung.

Wir müssen wirklich die Veränderung sein die wir uns wünschen, wie Ghandi so treffend sagte!

Um all dies wird es in meinem kleinen Blog gehen. Ich nehme Euch mit auf meinem Weg und freue mich auch über Feedback!!

Herzliche Grüße

Sybille

Datenschutz

Datenschutzerklärung:

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook- Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Piwik

Diese Website benutzt den Open Source Webanalysedienst Piwik. Piwik verwendet sog. „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Dazu werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser- Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie die Speicherung und Nutzung hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt der verhindert, dass Piwik Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen hat dies zur Folge, dass auch das Piwik Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Beuch unserer Seite wieder aktiviert werden.

[Hier PIWIK iframe-Code einfügen] (Klick für die Anleitung)

Datenschutzerklärung für die Nutzung von YouTube

Unsere Webseite nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem

Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.
Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

Browsertyp/ Browserversion verwendetes Betriebssystem
Referrer URL
Hostname des zugreifenden Rechners Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns

konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

Newsletterdaten

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E- Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen , etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter.